Meditation 1
Meditation 2
Meditation 3
Meditation 4

Inneres Wachstum & Kulturwandel

Wir heißen Andreas Frickinger und Nils Schmalenbach und haben uns im Rahmen einer MBSR-Ausbildung im Jahr 2015 kennengelernt. MBSR steht für achtsamkeitsbasierte Stressreduktion (Mindfulness-Based Stress Reduction). Die Idee für eine Seite zum Thema inneres Wachstum und Kulturwandel entwickelt sich seitdem. Was wir vermitteln basiert auf einer lebendigen, alltagsnahen Meditations- und Achtsamkeitspraxis, gepaart mit tiefer Reflexion und großen Fragezeichen. Wir möchten unsere Erfahrungen teilen, um andere Menschen in ihren eigenen Entwicklungsprozessen zu unterstützen. Es ist uns wichtig aufzuzeigen wie bodenständig die Arbeit mit dem eigenen Bewusstsein sein kann, wieviel Potential für Veränderung da ist und wie verbunden wir mit der Welt sind. Innerer und äußerer Wandel sind nicht zu trennen.

Mit ansteigender Weltbevölkerung wachsen auch die negativen Auswirkungen, die eine globalisierte Konsumkultur auf Mensch, Tier und Umwelt hat. Das zwingt uns genauer hinzuschauen. Wie können wir in Zukunft leben, ohne unsere Lebensgrundlage – und die vieler anderer Lebensformen – zu zerstören? Ein tiefgreifender Kulturwandel ist notwendig, um Antworten auf diese zentrale Frage unserer Zeit zu finden.

Doch wie können wir mitten im Wandel Stabilität, Unterscheidungsvermögen, Mitgefühl und andere hilfreiche Faktoren in uns lebendig werden lassen? Wie können wir mit schwierigen Gefühlen, Gedanken und Herausforderungen weise umgehen? Welche Geschichten (individuell und kulturell) tragen uns durchs Leben? Welche davon sind alt und hinderlich? Wie können wir in eine neue Geschichte hineinleben, wenn die Alte nicht mehr trägt? Was sind unsere tieferen Bedürfnisse?

Was will ich in die Welt bringen?
Möchte ich etwas zur Heilung beitragen?
Was sagt mein Herz?

Wir möchten dazu einladen diese und andere Fragen ehrlich zu erforschen. Es geht uns darum, Bewusstheit zu fördern – fernab von Dogmen, alten Geschichten und ausgedienten Denkstrukturen. Durch unsere eigene Meditationspraxis fühlen wir uns der buddhistischen Weisheitstradition verbunden. Letztlich empfinden wir jedoch alle Labels als hinderlich, die nicht zu mehr Bewusstheit und innerem Wachstum beitragen. Wir möchten den nächsten Schritt gehen, hin zu einer ganzheitlichen, dem Leben und dem menschlichen Potential zugewandten Erforschung unserer bewussten Erfahrung.

Bei Deeply Human geht es um gelebte Praxis, in der die Fragen oft wichtiger sind als die Antworten.

Andreas & Nils